Über mich

Mein Job

Kompositionen

Links

Kontakt





  Hans-Dieter Resch
 
1932 in Crimmitschau (Sachsen) geboren.
Bereits mit 3 ½ Jahren begann er, Violine zu spielen- seine ersten öffentlichen Auftritte fanden im siebten Lebensjahr statt- die ersten Kompostionen verfaßte er mit dreizehn. Sie wurden 1973 im Möseler-Verlag unter dem Titel „Sieben kleine Klavierstücke für junge Spieler zur Einführung in die zeitgenössische Musik" veröffentlicht.
 
Schon während seiner Schulzeit war er als Geiger und Bratscher Mitglied von Orchestern und hospitierte in der Schlagzeuggruppe. Er studierte Komposition, Klavier, Dirigieren und Musikerziehung am Mozarteum Salzburg (1946/47) und an der Kölner Musikhochschule. 1957 legte Resch die staatliche Prüfung für Musikerzieher, 1961 die künstlerische Reifeprüfung für Komposition ab.
 
Schon während des Studiums wurden zahlreiche Kompositionen von ihm aufgeführt. 1959 wurde er Assistent für Dirigieren an der Kölner Musikhochschule, 1964 stellvertretender Direktor der Jugendmusikschule Frankfurt am Main und 1969 an die Hochschule für Musik und darstellende Kunst daselbst berufen. Ohne Unterbrechung leitete er diese Hochschule von 1975-95 als Rektor.
 
1992 erhielt er die Goethe-Plakette des Landes Hessen. 1997 die Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt. 1999 war er Ehrengast der Villa Massimo in Rom. 2003 wurde er zum Ehrensenator der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main ernannt.